Aus- und Weiterbildung

Ausbildung zur Dipl. Diagnostikerin des Szondi-Bilderwahltests

Der Szondi-Test bietet eine wissenschaftlich abgesicherte, experimentelle und tiefenpsychologische Erfassung der individuellen Bedürfnisstruktur. Er zeigt die Qualität und Quantität der Triebbedürfnisse die alles Tun, Verhalten, Streben und Vermeiden umfassen und damit den Charakter und das Erscheinungsbild eines Menschen bedingen.
Das Studium umfasst 15 Kurse zu insgesamt 80 Lektionen. Zugelassen sind Interessent/innen der verschiedensten Studienrichtungen aus dem sozialen, pädagogischen, heilpädagogischen sowie aus dem theologischen Bereich und den verschiedensten Beraterberufen, auch Berufsberatung. Zugelassen sind ausserdem: praktizierende oder sich in Ausbildung befindliche Psycholog/innen, Therapeut/innen, Psychiater/innen und Mediziner/innen an Universitäten und Fachhochschulen sowie insbesondere auch Absolvent/innen des Szondi-Instituts (in Beratung und Therapie).


button_mehr_lesen

 

 

Weiterbildung in Schicksalsanalytischer Psychotherapie

Die schicksalsanalytische Psychotherapie zielt darauf hin, die Ressourcen des Individuums im Rahmen eines Triebsystems zu aktivieren und persönliche Entwicklungen neu zu organisieren. In diesem Zusammenhang wird der Zugang zum Erbpotenzial des Individuums mittels therapeutischer Arbeit freigemacht. Wichtig ist dabei der Dialog mit dem familiären Unbewussten, dem Raum unserer ererbten familiären Potentiale.Verhaltens- und Traumanalysen werden zur Erforschung von psychischen Problemen in die therapeutische Arbeit mit einbezogen. Die Schicksalsanalyse sieht ein grosses Heilungspotenzial in der Wahl des Berufs und im kulturellen und im sozialen Engagement. Häufig zeigt sich, dass äussere Umstände die Menschen zu Beschäftigungen und Ausbildungen gezwungen haben, die ihren Fähigkeiten und Stärken in keiner Weise entsprechen, ihren Bedürfnissen nicht entsprechen und daher eine ständige Quelle psychischer und leiblicher Erkrankungen sind. Die Schicksalsanalyse kann mittels ihres diagnostischen Instrumentariums (Szondi-Test, Triebsystemanalyse und Genosoziogramm) einen befriedigenderen Wirkungsbereich und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen und Hilfe zur Realisierung bieten.

 

 

Szondi Blog

Psychologie der Führung: “Lust, das Feuer zu stehlen und zu beherrschen …”

“Eine ungeschriebene Regel der Führung müsste darin bestehen, dass sich Führungskräfte selber – so redlich wie man überhaupt mit sich selber sein kann – Rechenschaft darüber ablegen, was ihnen Lust an der Führung bereitet und worauf sie setzen könnten, wenn sie ihre Lust auf Führung weiter steigern wollen.” Dr. Felix Frei, Psychologe und Star-Consultant in […]

Weiterlesen

Alle Beiträge