ISG (International)

Allgemeines
Das Szondi-Institut in Zürich versteht sich als “Mutterhaus” aller Schicksalsanalytiker und fördert darum die Kontakte zu Einzelpersonen und Gesellschaften in aller Welt, die sich mit der Schicksalsanalyse in irgendeiner Weise auseinandersetzten. Die Kontakte reichen von Mexiko und den USA bis Japan. In Europa bestehen besonders enge Beziehungen zu Belgien (klicken Sie unten auf Website Dr. Bob Maebe), Brasilien, Frankreich, Finnland, Polen, Russland, Schweden und Ungarn.

Organisation: Internationale Szondi-Gesellschaft
Ein Teil der SchicksalsanalytikerInnen ist weltweit in der ISG (Internationale Szondi-Gesellschaft) organisiert. Je nach Sprache heisst dieselbe Gesellschaft auch SIS (Société Internationale Szondi) oder ISA (International Szondi-Association). Direkter Link: http://home.scarlet.be/cep/.

Der Zweck der Internationalen Szondi-Gesellschaft ist

  • Förderung der schicksalspsychologischen Forschung;
  • Vertiefung und Weiterentwicklung der schicksalsanalytischen, psychiatrischen und psychotherapeutischen Methoden;
  • Förderung des internationalen schicksalsanalytischen Zentrums, insbesondere des Archivs und der Bibliothek im Szondi-Institut Zürich;
  • Organisation des regelmässigen Kolloquiums

 Mitglieder können Einzelpersonen, Institutionen und Gesellschaften werden, die im Sinne der oben beschriebenen Ziele tätig sind. Auf Grund eines schriftlichen Antrages (an das Szondi-Institut) beschliesst der Vorstand die Aufnahme.

Der Mitgliederbeitrag für Einzelpersonen beträgt im Jahr Fr. 100.–. Die Zeitschrift Szondiana ist das offizielle Informationsorgan der ISG ist, alle Ausgaben finden Sie auf unserer Homepage unter Publikationen, Rubrik “Szondiana”.

Falls Sie an einer Mitgliedschaft in der Internationalen Szondi-Gesellschaft interessiert sind, senden wir Ihnen gerne die Statuten und ein Anmeldeformular.

 

21. Kongress vom 6. – 8. Juli 2017 in Budapest
“POWER OF FATE: PAST, PRESENT, FUTURE”
Einladung von Dr. Robert Maebe

 

Bericht ISG-Internationaler Kongress 2014 in Brüssel
“Szondi with Schotte: to play, build, interpret, create”
Bericht von Dr. Robert Maebe

 

Präsidium: Dr. Bob Maebe, Belgien

Kontaktperson International: Dr. Robert Maebe, Belgien

Kontaktperson Schweiz: Dr. Almut Schweikert, Schweiz

 

Szondi Blog

Achtung Polit-Pyromanen

Man hat Leopold Szondi, dem Schöpfer der Schicksalsanalyse, vorgeworfen, er betreibe apokalyptische Schwarzmalerei, als er sein Buch “Kain, Gestalten des Bösen” 1968 veröffentlichte. Nun, als Jude, mitsamt der Familie im Konzentrationslager Bergen-Belsen eingesperrt, hatte er wohl genügend Gründe, Menschheit und Weltenlauf nicht mehr allzu rosig zu sehen. Zitieren wir kurz eine auf Widerspruch stossende Stelle […]

Tags: , , , , , ,

Weiterlesen

Gibt es Altruismus? Die Hand, die nichts verlangt

Im Tages-Anzeiger vom 17. Juni wurde die Frage aufgeworfen, was Menschen dazu bringe, selbstlos zu helfen bzw. was es mit dem damit plakatierten Altruismus so auf sich habe. Vieles spricht dafür, dass im Grund jeder Handlung oder Verweigerung die Selbsterhaltung und die Arterhaltung – also der Lebenstrieb – steht. Sehr unterschiedlich sind nur die Aktivitäten […]

Tags: , , , , , ,

Weiterlesen

Der Schwarze Block sucht Anschluss

Die Schwarzkapuzen wollen mit ihren zerstörerischen Aktionen unbewusst Rache an denen nehmen, von denen sie verlassen wurden, sagen Psychologen. Kann sein, denn damit wurde das Gefühl der Ausgeschlossenheit begründet. Und Ausgeschlossen werden schafft Hass und Wut, die sich in ausserordentlichen Lagen freie Bahn brechen. Daraus entsteht Kommunikation reduziert auf Schlagworte und Brecheisen. Aggressivität, verschmolzen mit […]

Tags: , , ,

Weiterlesen

Alle Beiträge