Seinsmacht

Das partizipierende Ich ist aber nicht der Erzeuger, sondern nur der Überträger und der Verteiler der Seinsmacht. Die Kraft zum Sein ist in den Erbanlagen, in den Genen, d.h. in den Trägern der ererbten Seinsmöglichkeiten niedergelegt. Somit besteht Macht darin, dass sich eine ererbte Seinsmöglichkeit in Transzendenz manifestiert.
Das partizipierende Ich aber ist diejenige Instanz, die diese ererbte Macht zum Sein auf andere Wesen zu übertragen vermag. Die Übertragung der Seinsmacht geschieht durch die Transzendenz. (Ich-Analyse, S.35)
Siehe auch Stichwörter: Projektion, Partizipation