Die Antwort von Babette

Die Antwort von Babette

Lie­ber Alois, ver­brei­te nur ein biss­chen Zuver­sicht. Es ist ja dein Job. Aber hast du dir schon über­legt, was es heisst, in der Psy­cho­the­ra­pie den jeweils neu­es­ten Stand der Wis­sen­schaft in die Aus­bil­dung ein­flies­sen zu las­sen? Und was sagen die zu Beein­flies­sen­den dazu? Psy­cho­the­ra­pie ist ja gar kei­ne Wis­sen­schaft!! Und wenn, dann riva­li­sie­ren Dut­zen­de von Psy­cho­the­ra­pie-Rich­tun­gen um die rich­ti­ge und bes­te Deu­tung! Das wur­de mir wie­der bewusst, als ich in der neu­en „Psy­che“ den Arti­kel „Inter­sub­jek­ti­vi­tät – ein neu­es Para­dig­ma?“ las. Ein Text, bei dem man nur noch Schrei­en konn­te: Mehr Leben!! Oder die im glei­chen Heft geführ­te Aus­ein­an­der­set­zung „Zum Wis­sen­schafts­sta­tus der Psy­cho­ana­ly­se“, – Kau­der­welsch zum Davon­lau­fen. So ist das.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar