Wenn die Angst umgeht

Wenn die Angst umgeht

Raus aus dem Teu­fels­kreis!
BDP- Bro­schü­re „Angst­er­kran­kun­gen“ neu auf­ge­legt
Der Berufs­ver­band Deut­scher Psy­cho­lo­gin­nen und Psy­cho­lo­gen (BDP) hat sei­ne Bro­schü­re „Angst­er­kran­kun­gen – Wenn die Angst plötz­lich krank macht“ neu auf­ge­legt.
„Angst ist eine völ­lig nor­ma­le Reak­ti­on, ein Schutz­me­cha­nis­mus vor rea­lis­ti­schen Bedro­hun­gen“, erklärt BDP-Prä­si­den­tin Sabi­ne Siegl. „Doch wenn die Angst der Situa­ti­on erkenn­bar nicht ange­mes­sen ist, und es zur deut­li­chen Beein­träch­ti­gung des Lebens mit Sym­pto­men wie Schwin­del, Herz­ra­sen, Zit­tern führt, kommt man meist allei­ne aus dem Teu­fels­kreis der Angst nicht mehr her­aus.“
Der Lei­dens­druck bei einer Angst­er­kran­kung ist enorm. Pro Jahr lei­den rund 9,6 Mil­lio­nen Erwach­se­ne in Deutsch­land dar­un­ter.
Die Bro­schü­re ver­mit­telt Infor­ma­tio­nen dar­über, wel­che For­men von Angst­er­kran­kun­gen es gibt, wie der Teu­fels­kreis der Angst ent­steht und wel­che Hil­fe Betrof­fe­ne wo fin­den kön­nen.
Sehr gut hilft eine Psy­cho­the­ra­pie, bei der die indi­vi­du­el­le Ent­ste­hung mit dem The­ra­peu­ten geklärt und gemein­sam ein maß­ge­schnei­der­ter Behand­lungs­plan erstellt und ein­ge­hal­ten wird.

Die Bro­schü­re steht im Inter­net kos­ten­los zum Down­load bereit:
www.bdp-verband.de/bdp/archiv/BDP-Broschuere-Angst.pdf
Gedruck­te Exem­pla­re kön­nen zur Ver­brei­tung in Pra­xen oder Kli­ni­ken mit einer E‑Mail (an s.havenstein@bdp-verband.de) ange­for­dert wer­den.

Ansprech­part­ner für gedruck­te Exem­pla­re:
Ste­fa­nie Haven­stein,
Ansprech­part­ner für die Pres­se:
Alen­ka Tschisch­ka, Pres­se­re­fe­ren­tin
Tel: 030 – 209 166 620
Fax: 030 – 209 166 680
E‑Mail: s.havenstein@bdp-verband.de