SGST

SGST

Schweizerische Gesellschaft für Schicksalsanalytische Therapie SGST

Die Schweizerische Gesellschaft für Schicksalsanalytische Therapie SGST wurde 1961 gegründet. Sie ist ein Verein, der das schicksalspsychologische Gedankengut Leopold Szondis in Theorie und Praxis vertritt, die Schicksalsanalyse [45 KB] vertieft und weiterentwickelt, sowie Aus- und Weiterbildung durch Lehr- und Kontroll- analytikerInnen gewährleistet. Die SGST legt die Standards der beruflichen Qualifikation ihrer Mitglieder fest und nimmt deren standespolitische Interessen wahr. Sie anerkennt die Charta 1991 für die Ausbildung in Psychotherapie und ist den Standesregeln des SPV/ASP unterstellt.